Die absurden Lehren der Zeugen Jehovas

Startseite>Häufige Fragen zu Jehovas Zeugen

FAQ

Häufige Fragen zu Jehovas Zeugen

Wieso der Name Jehovas Zeugen?

Das Wort ‚Jehova‘ beruht auf einem Missverständnis. Der Name des jüdischen Gottes lautete Jahwe.

“ …. der hebräische Gottesname hat mit großer Wahrscheinlichkeit Jahwe gelautet. Gesichert sind lediglich die Konsonanten JHWH (das auslautende H ist stumm). Da die jüdischen Gelehrten, die den hebräischen Text mit Vokalen versahen, den Gottesnamen aus Scheu nicht mehr aussprachen, haben sie statt der ursprünglichen Vokale die Vokale des hebräischen Wortes für ‚Herr‘ eingesetzt, das beim Vorlesen an dieser Stelle gesprochen werden sollte (adonaj; das anlautende a in der Schreibung verkürzt zu e ). Durch ein Missverständnis ist später daraus das Kunstwort JeHoVaH geworden. Die ursprüngliche Form des Gottesnamens lässt sich erschließen aus der Kurzform Jah, die z.B in Hallelu-Jah (preist Jahwe) enthalten ist, sowie aus alten griechischen Texten.“

(Zitat aus ‚Die Bibel — die gute Nachricht‘, Seite 374, Sacherklärung; revidierte Fassung 2000, Deutsche Bibelgesellschaft Stuttgart)

Woran glauben Jehovas Zeugen?

Jehovas Zeugen sind eine christliche Glaubensgemeinschaft. Sie berufen sich auf das Alte und Neue Testament, interpretieren diese Schriften jedoch falsch. So behaupten sie beispielsweise allen Ernstes, in der Bibel befänden sich Vorhersagen für unsere heutige Zeit und Gottes Reich sei eine reale Regierung im Himmel, welche im Jahr 1914 unter der Vorherrschaft Jesu eingerichtet und 2520 Jahre zuvor im Alten Testament prophezeit worden sei. Diese himmlische Regierung würde sehr bald alle heutigen Regierungen auf der Erde ablösen und ein irdisches Paradies schaffen. Biblische Belege für ihre Hypothese liefern sie jedoch nicht. Sämtliche ihrer Bibelzitate hierzu sind Fehlzitate. Sie haben mit der Moderne überhaupt nichts zu tun, sondern beziehen sich ausschließlich auf die Antike.

(s. Kapitel Die 7 Zeiten sowie das Resümee der Studie)

Glauben Jehovas Zeugen, dass nur sie die wahre Religion haben?

Ja, das glauben sie. Sie verurteilen alle anderen christlichen und nicht-christlichen Religionen als „falsche Religionen“:

„Die falsche Religion hat keinen echten Wert, sie ist wie Falschgeld. Schlimmer noch, sie ist sogar schädlich … Die wahre Religion führt zu ewigem Leben. Die falsche Religion führt in die Vernichtung … Die Art und Weise, wie wir Gott anbeten, bedeutet also wirklich Leben oder Tod für uns.“ (Zitat aus „Was lehrt die Bibel wirklich?“, Seite 145; Wachtturm Bibel- und Traktat-Gesellschaft der Zeugen Jehovas, 2008)

(s. Kapitel Gottes neues Volk, Satan, Harmagedon und die falschen Religionen sowie das Resümee der Studie)

„… jeder Zeuge (Jehovas) weiß, er hat die Wahrheit und muss sie anderen erzählen … Es handelt sich hier (bei der Wachtturm-Gesellschaft) nicht um ein Werk von Menschen. Es ist das Werk von Jehova Gott.“ (Zitat aus „Faith in Action“ Part 1; DVD der Zeugen Jehovas)

Glauben Jehovas Zeugen, dass sie die Einzigen sind, die gerettet werden?

Ja, das glauben sie :

„Während dieser Tausendjahrperiode (= Tausendjähriges Reich Gottes) wird Jesus Christus ‚die Lebenden und die Toten … richten‘ (2. Timotheus 4:1). Mit den ‚Lebenden‘ ist die ‚große Volksmenge‘ * ( = Zeugen Jehovas ) gemeint, die Harmagedon überleben wird (Offenbarung 7:9-17).“ „Die wahre Religion führt zu ewigem Leben. Die falsche Religion führt in die Vernichtung.“ (Zitate aus „Was lehrt die Bibel wirklich?“, Seite 214 bzw. 145, Wachtturm Bibel- und Traktat-Gesellschaft der Zeugen Jehovas 2008)

* „Die Prophezeiung Daniels — Achte darauf!“ Seite 293, Wachtturm Bibel- und Traktat-Gesellschaft 1999

(s. Kapitel Satan, Harmagedon und die falschen Religionen)

Sind Jehovas Zeugen anderen Religionen gegenüber tolerant?

Nein, das sind sie nicht.

Jehovas Zeugen bezeichnen alle anderen Religionen als „falsche Religionen“, die Mitglieder aller anderen christlichen Glaubensgemeinschaften als „Scheinchristen“ und ihre Riten als „Giftmüll“:

„Stellen wir uns vor, wir erfahren, dass die ganze Gegend um unser Haus verseucht ist. Jemand hat insgeheim Giftmüll abgeladen und die Lage ist lebensgefährlich geworden. Was würden wir tun? Wenn es ginge, würden wir bestimmt wegziehen. Aber auch dann bliebe die beunruhigende Frage: ‚Bin ich vergiftet?‘

Eine ähnliche Situation besteht im Hinblick auf die falsche Religion. Wie die Bibel zeigt, ist die falsche Anbetung mit unreinen Lehren und Praktiken durchsetzt (2. Korinther 6:17). Deshalb ist es wichtig, aus ‚Babylon der Großen‘, dem Weltreich der falschen Religionen, hinauszugehen (Offenbarung 18:2, 4).“

(Zitat aus „Was lehrt die Bibel wirklich?“, Seite 154; Wachtturm Bibel- und Traktat-Gesellschaft der Zeugen Jehovas 2008)

(s. Kapitel Gottes neues Volk, Satan, Harmagedon und die falschen Religionen)

Warum akzeptieren Jehovas Zeugen keine Bluttransfusionen?

Weil sie die Bibel nicht verstanden haben. Aus ihr ist ein Verbot von Bluttransfusionen nicht ableitbar.

(s. Kapitel Hüte dich vor der Blutwurst!)

Sind Jehovas Zeugen Kreationisten?

Ja. Sie glauben an Gottes Erschaffung von Adam und Eva im Jahr 4026 v. Chr. und lehnen Darwins Evolutionslehre ab.

(s. Kapitel Die Beule und das Paradies)

Glauben Jehovas Zeugen an das Alte Testament?

Ja, aber sie haben es nicht verstanden.
Sie glauben, das Alte Testament enthielte Prophezeiungen für die Moderne und unsere heutige Zeit. Tatsächlich jedoch beziehen sich die Prophezeiungen des Alten Testaments nur auf die Antike. Sie haben mit der heutigen Zeit nichts zu tun.

(s. Kapitel Die 7 Zeiten, Das böse Hörnchen sowie Die Identität der beiden Könige ändert sich, Resümee)

Haben Jehovas Zeugen die Bibel geändert, damit sie zu ihren Glaubenslehren passt?

Ja, das haben sie. Beispiele hierfür sind der Vers Daniel 9:26, der Ersatz des Wortes Hölle durch Gehenna bzw. des Wortes Kreuz durch Pfahl in zahlreichen Bibel-Versen.

„Die ‚Neue-Welt-Übersetzung der Zeugen Jehovas kann man eigentlich nicht ‚Übersetzung‘ nennen, da hier die Heilige Schrift den Sonderlehren der Zeugen Jehovas angepasst wurde …“ (Zitat aus bibelstudium.de)

(s. Kapitel Das Gericht)

Warum haben Jehovas Zeugen einige ihrer Glaubensansichten geändert?

Weil ihre Vorhersagen nicht eintrafen wie z.B. Harmagedon für das Jahr 1914, 1925 sowie 1935. Daher erfanden sie eine Himmelreichsregierung, welche im Jahr 1914 unter der Präsidentschaft Jesu eingerichtet worden sein soll.

(s. Kapitel Gottes Reich)

Warum verwenden Jehovas Zeugen kein Kreuz?

Weil sie glauben, Jesus sei an einem Pfahl gestorben. Glaubhafte Belege für diese These liefern sie jedoch nicht.

(s. Kapitel Satan, Harmagedon und die falschen Religionen)

Wie stehen Jehovas Zeugen zur Interreligiosität?

Sie lehnen sie ab, weil andere Religionen für sie Satans Werk sind, „Babylon die Große“, eine „religiöse Weltmacht“, „das Weltreich der falschen Religionen“, „eine Wohnstätte von Dämonen“, welche „durch ihre spiritistischen Bräuche alle Nationen irre führt“ und die einzig „wahre Religion bekämpft“ — nämlich die der Zeugen Jehovas.

(Zitate aus „Was lehrt die Bibel wirklich?“ Seite 220; Wachtturm Bibel- und Traktat-Gesellschaft der Zeugen Jehovas 2008)

(s. Kapitel Gottes neues Volk, Satan, Harmagedon und die falschen Religionen, Resümee)

Glauben Jehovas Zeugen an eine unsterbliche Seele?

Jein.

Einerseits behaupten sie, es gäbe keine unsterbliche Seele, die Menschen würden nach ihrem Ableben in so genannten Gedächtnisgrüften aufbewahrt bis zum Tage ihrer Auferstehung. Andererseits behaupten sie, ihre verstorbenen Elite-Mitglieder würden sofort nach ihrem Tod „als unsterbliche Geistgeschöpfe aufgeweckt, damit sie mit Christus“ im Himmel „regieren können …“ (s. Kapitel Das böse Hörnchen)

Wenn es aber keine unsterblichen Seelen gibt – was sollen denn dann besagte „unsterblichen Geistgeschöpfe“ sein?
(s. „Was lehrt die Bibel wirklich?“ Seiten 72, 74 sowie „Die Prophezeiung Daniels – achte darauf!“ Seite 146; Wachtturm Bibel- und Traktat-Gesellschaft )

Im Grunde handelt es sich bei den „Gedächtnisgüften“ der Zeugen Jehovas um Tiefgefrierer für Seelen und bei den „Geistgeschöpfen“ um aktive, nicht-tiefgefrorene Seelen im Himmel.
Das aber ist den Zeugen Jehovas wohl noch nicht klar geworden.

Glauben Jehovas Zeugen an die Hölle?

Jein.

Einerseits bestreiten sie die Existenz einer Hölle und haben das Wort ‚Hölle‘ in ihrer hauseigenen Bibel („Neue-Welt-Übersetzung der Heiligen Schrift“, 1986) durch den Begriff ‚Gehenna‘ ersetzt. Andererseits jedoch ist dort von einer „feurigen Gehenna“ (Matthäus 5:22) sowie einer „Gehenna … ,wo … das Feuer nicht ausgelöscht wird“ die Rede (Markus 9:47-48)
(s. Kapitel Das Gericht)

Warum gibt es aus Sicht der Zeugen Jehovas so viele christliche Religionen?

„… Satan … fördert die falsche Religion und hat es meisterhaft verstanden, die Welt mit Scheinchristen zu überschwemmen. Viele Menschen sind demzufolge irregeführt worden.“
(Zitat aus „Die Prophezeiung Daniels — achte darauf!“, Seite 288, Wachtturm Bibel- und Traktat-Gesellschaft 1999)
(s. Kapitel Gottes neues Volk, Satan, Harmagedon und die falschen Religionen)

Wer regiert aus Sicht der Zeugen Jehovas die Welt?

Satan

„Der Herrscher der Welt von heute ist in Wirklichkeit Satan, der Teufel.“
(„Was lehrt die Bibel wirklich?“ Seite 31, 108, Wachtturm Bibel- und Traktat-Gesellschaft der Zeugen Jehovas, 2008)

(s. Kapitel Satan, Harmagedon und die falschen Religionen, Resümee)

Warum reden manche Leute schlecht über Jehovas Zeugen?

Das hat verschiedene Gründe. Ein wesentlicher Grund hierfür ist deren Verurteilung aller anderen Religionen als „falsche Religionen“ und ihrer Riten und Bräuche als „Giftmüll“.

Auch interpretieren sie die Bibel auf haarsträubende Weise falsch.
(s. Kapitel Gottes neues Volk, Satan, Harmagedon und die falschen Religionen, Die 70 Wochen, Nebukadnezars Traum sowie das Resümee der Studie)

Sind Jehovas Zeugen Fundamentalisten oder eine Sekte?

Die Zeugen Jehovas sind eine typische fundamentalistische Endzeit-Sekte, welche eine Theokratie für die ideale Regierungsform hält. Glaubenstoleranz ist ihnen ein Fremdwort.

Ihr Credo lautet: „Denk so wie wir oder stirb in der Schlacht von Harmagedon!“

(s. Kapitel Gottes neues Volk, Die Beule und das Paradies, Das Gericht, Die Offenbarung an Johannes, Satan, Harmagedon und die falschen Religionen sowie das Resümee der Studie).

Wird das Zeugen-Jehova-Buch “ Was lehrt die Bibel wirklich?“ seinem Titel gerecht?

Nein, es belegt aber auf beeindruckende Weise, dass Jehovas Zeugen die Bibel nicht verstanden haben. (s. Resümee)

Nach oben